Über mich

Carmen Ramirez Schmidt

portrait

geb. 1959 in Bonn
seit 1982 in Berlin
verheiratet, 2 Kinder

Berufserfahrung

Jahrelange Tätigkeit als Erzieherin in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen in Bonn und Berlin mit Kindern unterschiedlicher Altersgruppen.

Seit 2000 Yogakurse für Kinder von 4-15 Jahren

  • im „Haus der Familie“, Familienfreizeitstätte in Berlin
  • in der Vorschule der Uckermarkgrundschule in Berlin
  • im Kitabereich des Kinder- und Familienzentrum in Berlin
  • Privatkurse im Gemeindehaus der Luisenkirche in Berlin
  • Dozentin an der Anna-Freud-Oberschule (Fachschule für Sozialpädagogik) 2005/2006 in Berlin
  • Seit 2004 Fortbildungen „Yoga für Kinder“ in und außerhalb von Berlin
  • Fortbildungen für Kindertagesstätten und Yogaschulen
  • Kursleiterin „Entspannung für Kinder“ in der Reformhaus Akademie Oberursel
  • Fortbildungen für Menschen aus pädagogischen, sozialen oder therapeutischen Berufen

Qualifikation

  • Staatlich anerkannte Erzieherin
  • 1988 Montessori-Diplom
  • Eigene Yoga Praxis seit 1990 Jahren mit dem Schwerpunkt Iyengar Yoga
  • 2001 Yogazertifikat über Ausbildung „Yoga mit Kindern“
  • Regelmäßige Fortbildungen bei Petra Proßowsky, „Weg der Mitte“, und beim Berufsverband BKS Iyengar-Yoga-Vereinigung Deutschland e.V.
  • Kursleiterin Entspannung für Kinder
  • Reiki-Großmeisterin und Reiki Lehrerin

Warum ich Yoga mache

Neben den positiven körperlichen Effekten hat mich der Yoga im emotionalem und seelischem Bereich sehr stark bereichert.
Er schafft mir einen schönen und leichten Zugang zu mir selbst, den ich überall, unabhängig von anderen praktizieren kann.
Yoga stärkt mich und macht mich zufrieden und glücklich. Ich kann mir mein Leben ohne Yoga nicht mehr vorstellen.
In meiner Arbeit habe ich festgestellt, dass die Kinder die gezielte Bewegung und den freundlichen Umgang miteinander lieben.
Die Wirkung der Übungen und die weiteren Inhalte einer Yogastunde schaffen eine gute Verbindung zwischen außen und innen,
so das die Kinder auch ihre Gefühle spüren und diese postiven Kräfte nach außen tragen können.
Ich persönlich finde das ein lohnenswertes Ziel.